"Fange nie an, aufzuhören - höre nie auf, anzufangen!"
Seneca
(1.Jhd n. u. Z)

Römischer Philosoph, Dramatiker,
Naturforscher Politiker, Schriftsteller“

"Obwohl die Menschen durch den mächtigen
Fortschritt der Wissenschaft bei unbelebten und
unbeseelten Dingen fasziniert sind,
haben sie bis heute nicht begriffen,
dass auch Körper und Geist des Menschen
von denselben Gesetzen wie die Welt der Sterne
und um ein Vielfaches rätselhafter regiert werden.
Darüber hinaus kennt er die Gefahr nicht, die die
Übertretung heraufbeschwört"


Dr. med. Alexis Carrel
(1873-1944)

Aus: „Der Mensch, das unbekannte Wesen“(1950)
„Vater der Gefäßchirurgie“
 Nobelpreis für Medizin 1912